Hyperbolisch häkeln mit Lilian

 Hyperbolisch Häkeln mit Lilian

img_9245

Man mag es kaum glauben, aber es gibt eine Verbindung zwischen dem Häkeln und mathematischem Denken. In meiner Beschäftigung mit Daina Taimina, einer Mathematikerin, die diese Verbindung entdeckt hat, habe ich mich einige Zeit intensiv damit auseinandergesetzt. Das, was die MathematikerInnen im Kopf machen, kann man spielerisch mit den Händen und dem Material nachempfinden. Wenn man einmal ein paar einfache Grundformen der Mathematik verstanden und die vier Grundmaschen des Häkelns gelernt hat, ist es nur noch eine Frage des Experimentierens. Man überrascht sich dann oft selbst mit den kunstvollsten Gebilden.

In der Kunstfabrik möchte ich euch nahebringen, dass man auch ohne Anleitung tatsächlich alles häkeln kann, solange man genügend Zeit und Ruhe zur Verfügung hat. Kreativität, Entschleunigung und Neugierde sind für mich die drei Zauberwörter für in ein lustvolles Arbeiten mit der Häkelnadel.

 Mindestteilnehmerzahl: 5